<< zur Startseite der Bundesbehindertenhilfe e.V.

Über die Bundesbehindertenhilfe

Werden Einrichtungen und Organisationen wie die Bundes- behindertenhilfe eigentlich benötigt? Haben Sie sich diese Frage auch bereits gestellt? Leben wir nicht in einer der reichsten sozialen Marktwirtschaften auf dieser Welt? Wird bei uns nicht automatisch behinderten, kranken und schwachen Menschen geholfen?

Diese Fragen und deren offene Antworten hat sich der heutige Vorstandsvorsitzende des BBH, Axel Heinze, auch gestellt, als er vor über 25 Jahren mit seiner Arbeit für behinderte und benachteiligte Menschen begann. Seine jahrzehntelange Erfahrung hat ihm gezeigt, dass auch behinderte, kranke und schwache Menschen sich organisieren müssen, wenn sie gehört werden wollen. Zusätzlich bedarf es einer besonderen Unterstützung dieser Bevölkerungs- gruppen, die vielfach nicht persönlich und eigenständig in der Lage sind, ihre Interessen wahr zu nehmen.

Die Politik scheint vielfach "überfordert" mit den ganz besonderen Problemstellungen für behinderte und körperlich schwache Menschen. Die Erfahrung zeigt, dass nur die Betroffenen selbst im partnerschaftlichen Dialog mit allen Entscheidungsträgern ihre besondere Lebenssituation erläutern können.

Die Bundesbehindertenhilfe leistet in Form von Spendenaktionen, Aufklärungsarbeit und ausgewählten Einzelaktionen ihren Beitrag für ein bessere Miteinander.

Der BBH e.V. wird jährlich durch das Finanzamt geprüft, sodass sichergestellt wird, dass die Zuwendungen ausschließlich und unmittelbar dem Zwecke im Sinne der für die Gemeinnützigkeit geltenden Vorschriften des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenverordnung von 1998 erfolgen.

Die Satzung der BBH

Aus den Erfahrungen jahrelanger Arbeit mit Behinderten und benachteiligten Menschen hat sich die Satzung der Bundesbehindertenhilfe e.V. entwickelt. Die Intention ist einfach: Es ist wichtig, dass es Interessensgemeinschaften und wohltätige Vereine wie die BBH gibt, Lobbyarbeit ist auch in diesen lebenswichtigen Bereichen nicht zu verachten.

Die Satzung der BBH kann hier eingesehen werden.

Die Arbeit und Aufgaben

Zu den Aufgaben der Bundesbehindertenhilfe e.V. zählen u.a. kostenfreie Transporte, der Unterhalt von Begegnungsstätten, die Sammlung von Spendengeldern und die gerechte Verteilung der Gelder an verschiedene Organisationen, Einrichtungen für Behinderte und diverse wohltätige Hilfsprojekte.

z.B. Mietbeihilfen und Hilfe für gemeinnützige Vereine
z.B. Behindertenfahrdienst, Finanzierungen für Brillen
Projektbeispiele sehen Sie hier.

Wo Sie uns finden?

Die Bundesbehindertenhilfe e.V. hat ihren Sitz in Berlin und Bochum. Von diesen beiden zentral gelegenen Standorten werden die Projekte organisiert und die Mitarbeiter bzw. Auditoren zu ihren Einsätzen begleitet.

Kontakt aufnehmen zur Bundesbehindertenhilfe e.V.